Alma war bei ihrer ersten Augenuntersuchung, um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen. Bei der Untersuchung wurden keine für die Zucht relevanten Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie u. a. frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie).

Zum Jahresabschluss wollte ich mit Sky noch die Arbeitsprüfung mit Dummies in der Anfängerklasse angehen, da er sich immer souveräner im Training gezeigt hat und einfach mit viel Freude bei der Arbeit dabei ist. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit seiner Arbeit, auch wenn uns leider zwei Kleinigkeiten ordentlich Punkte gekostet haben. Bei beiden Landmarkierungen hat Sky dem Schall des Schusses hinterher geschaut und somit waren unsere Markierungen eigentlich Blinds. Das hätte auch mit zwei Nullen enden können, aber GsD ist er trotzdem bei den Dummies angekommen und ich weiß nun, dass wir daran dringend arbeiten müssen. Beim Wassermark hat er sich leider kurz vor mir geschüttelt und so haben wir dort die Hälfte der Punkte eingebußt und so können wir insgesamt nur mit guten 58 Punkten (20-14-14-10) bestehen.

Da Sky eh für die Prüfung gemeldet war, hatte ich beschlossen auch mit Hope in der Fortgeschrittenenklasse zu starten. Sie ist derzeit zwar leider absolut untrainiert, da ein regelmäßiges Training nach ihrer ED OP leider immer noch nicht möglich ist, aber sie ist einfach mit so viel Freude dabei und so sind wir einfach ohne große Erwartungen an diese Prüfung herangegangen. Sie hatte auf jeden Fall Spass und ist einfach ein toller Hund, auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist. Besonders beim Wassermark hatte ich schon fast die Hoffnung aufgegeben, aber irgendwie hat sie es dann doch noch aufgespürt. So bestehen wir mit guten 59 Punkten (15-14-11-19) und belegen damit den 2. Platz.

Nachdem Sky schon am Samstag den ersehnten Brief erhalten hat, hat heute nun auch Yuma ihr Röntgenergebnis in der Post gehabt. Beide können ohne Bedenken in die Zukunft schauen und weiterhin durch die Gegend wirbeln. Nun hoffe ich, dass auch die restlichen B’chen bald zum Röntgen gehen und ebenso tolle Auswertungen bekommen.

Blaze vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 3) und ED: frei/frei
Batman vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Bolt vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/III (OCD)
Bosse vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Buddy vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Dieses Mal hat es zeitlich wieder gepasst und so habe ich am Ausbilderseminar vom DRC e.V. mit Esther Schalke teilgenommen. Zwei Tage Fortbildung zum Thema Lernverhalten, Übungsaufbau und Trainingswege sowie Ängste und Phobien und Aggressionsverhalten. Wie immer sehr interessant vorgetragen, mit vielen praktischen Beispielen und Anregungen fürs eigene Training.

Sky startet mit mir erfolgreich in den November und besteht die Jugendprüfung für Retriever (JP/LR) des LCD e.V. in Schwalmstadt. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt und wir hatten einen schönen Tag mit netten anderen Prüflingen und einem sehr netten Richterteam. Sky war zwar aufgeregt, aber hat trotzdem konzentriert und artig gearbeitet und alle Enten und Kaninchen freudig zu mir gebracht. Als Belohnung gab es für uns den Suchensieg mit 355 Punkten und ich freue mich einfach über seine immer konstantere Arbeit.

In unserer letzten Woche hatten die Kleinen noch viele wichtige Termine. Da das Wetter eher bescheiden war, haben wir in den Regenpausen uns ganz spontan für zwei Ausflüge mit den Kleinen entschieden. Einmal ging es in den Wald und die Kleinen sind durchs Unterholz getobt und am Tag danach waren wir am See, wo Cappuccio sogar schon sein Seepferdchen gemacht hat. Vor dem Tierarztbesuch am Freitag gab es dann noch einmal eine Wurmkur und jetzt haben alle Babies einen Chip und ihre erste Impfung haben auch alle ganz tapfer über sich ergehen lassen. Anschließend fand die Wurfabnahme durch den Zuchtwart des DRC e.V. statt. Alle wurden begutachtet und es konnten keinerlei Mängel festgestellt werden. So dürfen die Kleinen nun offiziell in ihre neuen Familien ziehen, aber vorher gab es natürlich noch ein kleines Fotoshooting zur vollendeten achten Woche und viele Schmuseeinheiten, damit der Abschied nicht ganz so schwer fällt. ❤️

Am Wochenende gab es mal wieder viel Besuch für die Kleinen und mittlerweile ist auch der restliche Garten ein großer Abenteuerspielplatz für sie geworden, den drei Welpen auch schon mit einem Besuch im Gartenteich verbunden haben. Abends dürfen sie nun auch hin und wieder mal im gesamten Haus umher toben und dort gibt es natürlich viele neue tolle Dinge zu entdecken und so etwas Aufregendes macht natürlich kleine Kämpfer schön müde. Leider gibt es auch nicht ganz so schöne Nachrichten. Bei einem der Babies wurde ein ektopischer Ureter diagnostiziert und so wurde die kleine Maus Mitte der Woche operiert. Sie hat alles gut überstanden und jetzt hoffe ich, dass sie bald wieder fit ist und die OP erfolgreich war. Daher haben wir den Rest der Woche etwas ruhiger angehen lassen und unsere geplanten Ausflüge wurden nach hinten verschoben. Nun genieße ich die letzte Woche gemeinsam mit allen C-chen und dann heißt es auch schon wieder Abschied nehmen.

In dieser Woche haben wir den Außenauslauf bei schönstem Wetter sehr genossen. Die Kleinen haben alle Spielzeuge erobert und freuen sich immer wieder über neue Kleinigkeiten. Da sie immer mehr fordern, ging es auch schon auf kleine Spaziergänge in den restlichen Garten. Von Mal zu Mal wird ein Stückchen mehr erobert. Die Welt ist groß und es gibt viel zu entdecken. 🙂 Ihre dritte Wurmkur haben auch alle artig geschluckt, nur beim Fressen waren sie auf einmal nicht mehr sehr angetan von ihrem Futter. Sehr ungewöhnlich für einen Labi und so habe ich mich entschlossen doch noch einmal die Sorte zu wechseln. Die wird nun artig gegessen und so nehmen nun auch alle wieder angemessen zu. Weiterhin steht nun fest welcher Welpe in welche Familie ziehen wird und auch schon fast alle Namen sind gefunden.

Charly vom Nuthefließ „Charly“ und C… vom Nuthefließ

Coco vom Nuthefließ „Emma“ und Cookie vom Nuthefließ „Cookie“

C… vom Nuthefließ und Cappuccio vom Nuthefließ „Cappuccio“

Sky durchläuft mit mir die Jagdliche Anlagensichtung der Retriever (JAS/R). Auch für mich das erste Mal, dass ich diese Prüfung gelaufen bin und es war interessant zu beobachten wie die jungen Hunde gearbeitet haben und wie die Richter dies dann anschließend im offenen Richten bewertet haben. Nicht alles lief wie erwartet. Typisch Prüfung. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem kleinen Mann und so wie er sich den ganzen Tag gezeigt hat, können wir uns sicherlich bald in weitere Prüfungen stürzen.

Der Innenauslauf wurde zu Beginn der Woche auf den gesamten Raum ausgeweitet und so haben die Kleinen jetzt auch einen direkten Ausgang in den Garten, welcher bei schönem Wetter beliebig genutzt werden kann. Dadurch gab es viele neue Dinge zu erkunden und die Babies sind mit viel Neugier und Freude an die Sachen herangegangen. Mittlerweile ist auch der Außenauslauf im Gesamten erobert worden und so haben die Kleinen nun viele Möglichkeiten ihre Energien abzubauen. Sky ist weiterhin viel bei den Kleinen und macht fast allen Quatsch mit. Der große Onkel kann sich wohl noch an seine Welpenzeit erinnern. 😉