Nachdem Sky schon im Herbst Blut für eine Studie abgenommen wurde, habe ich nun die Möglichkeit genutzt um seine noch offenen Gentestergebnisse zu ermitteln. So wie bei seiner Mama fehlte noch das Ergebnis für HNPK und SD2 und er macht es ihr gleich: HNPK – N/N und SD2 – SD2/N. Alle weiteren für die Zucht relevanten Krankheiten bzw. Merkmale sind über Erbgang frei.

Bei Alma wurde noch ein weiterer Test bzgl. der Haarlänge durchgeführt. Dieser ergab dass sie reinerbig kurzhaarig (K/K) ist.

Es war einfach nicht Hope ihr Jahr. Die OP am Ellenbogengelenk am Anfang des Jahres hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht und so wurde ein weiteres CT im November gemacht. Es sind zwar keine weiteren Knochenstückchen abgesplittert, aber trotzdem war etwas zu sehen, was dort nicht hingehört. Da Hope einfach noch viel zu jung ist um diese Lahmheit zu akzeptieren, wurde sie nochmals operiert und so beenden wir das Jahr genauso wie es begonnen hat. Nun heißt es wieder Schonen und Hoffen und Hope ist einfach unfassbar geduldig und lässt das Ganze ohne großes Murren über sich ergehen. Ich hoffe sehr, dass diese OP nun den gewünschten Erfolg bringt und Hope bald wieder beschwerdenfrei sein wird!

Alma wurde auf Herzerkrankungen untersucht und im Gegensatz zu ihrer Mama ist sie bei Tierarztbesuchen nicht ganz so relaxed und so hat ihr Herz doch ordentlich geschlagen. Bei der Untersuchung wurden leichtgradige kardiovaskuläre Veränderungen festgestellt, welches dem Grad 1 entspricht. Die Geschwindigkeit des Blutflusses in der Aorta war bei ihr leicht über dem Normwert, obwohl keine Verengung zu sehen war. So ist es erst einmal kein Grund zur Beunruhigung, aber wir werden das natürlich im Auge behalten und in einem Jahr eine weitere Untersuchung machen lassen.

Ganz überraschend kam gestern das Röntgenergebnis von Smudo und besser hätte es nicht sein können. Ich freue mich sehr für ihn und sein Frauchen. Nun fehlen noch drei Ergebnisse aus diesem Wurf und ich hoffe natürlich sehr, dass diese ebenso tolle Auswertungen bekommen werden.

Becks vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Blaze vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 3) und ED: frei/frei
Batman vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Bolt vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/III (OCD)
Bosse vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Buddy vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Alma war bei ihrer ersten Augenuntersuchung, um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen. Bei der Untersuchung wurden keine für die Zucht relevanten Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie u. a. frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie).

Nun war der optimale Zeitpunkt gekommen, um meinen kleinen Wirbelwind kastrieren zu lassen. Die Überlegung stand durch ihre kurzen Zyklen schon länger im Raum, aber ich wollte mir eigentlich die Option für einen weiteren Wurf mit ihr noch offen lassen. Die FCP Diagnose hat mir diese Entscheidung nun abgenommen und jetzt hoffe ich, dass sie die OP gut weg steckt und bald wieder fit ist.

Fridas Augenuntersuchung musste aufgefrischt werden. Bei der Untersuchung wurden keine Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie weiterhin frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt), RD (Retinadysplasie) und weiteren erblichen Augenerkrankungen.

Gerade sind die Röntgenergbnisse von Aslan angekommen. Auch er reiht sich in die Liste der tollen Röntgenergebnisse ein. Ich bin wahnsinnig glücklich darüber und freue mich sehr, dass die Welpenbesitzer ihre Versprechen gehalten haben und mit „meinen“ Babies zum Röntgen gegangen sind. Nun fehlt nur noch ein Ergebnis und ich hoffe, dass wir auch dort bald Gewissheit haben.

Aslan vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Ando vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Amelie vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Alea vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Akito vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Alma vN ❤️ HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Ich war doch etwas neugierig und konnte meine Ungeduld nicht mehr zügeln und so wollte ich wissen inwiefern sich Frida oder Razz bei den Genen durchgesetzt haben. Zwei Ergebnisse waren ungewiss und so wurde Almas Blut bzgl. HNPK und EIC getestet. Die Tests ergaben HNPK – N/N und EIC – EIC/N und somit ist das Ergebnis unentschieden. 😉 Für Alma nicht weiter relevant, da sie nie an diesen beiden Krankheiten erkranken kann.

Frida und Hope wurden auf Herzerkrankungen von Frau Dr. Kattinger untersucht. Dabei wurden sie allgemein untersucht und abgehört, eine Herzultraschalluntersuchung durchgeführt und ein EKG gemacht. Die abschließende Beurteilung ergab bei Beiden, dass sie „keine oder minimale kardiovaskuläre Veränderungen“ vorweisen, dies entspricht dem Grad 0.