Eigentlich wollte ich mit Hope an diesem Seminar teilnehmen. Da sie aber leider immer noch nicht wieder fit ist, durfte mich Sky begleiten. Für ihn war es sehr aufregend den anderen Hunden bei der Arbeit zuzusehen und so war er am Ende des Tages rechtschaffend müde.

Insgesamt 5 Muschelsucher C’chen haben sich beim Seminar von Carsten Schröder bei Nina in Schackendorf getroffen. Hope war leider immer noch nicht ganz fit, aber hat trotzdem schön gearbeitet. Nun werden wir den Winter zur Genesung nutzen und dann hoffentlich wieder gesund und munter in den Frühling starten.

Nach zwei Jahren kam ich mal wieder in den Genuss eines Seminars von Peridta Lübbe-Scheuermann. Für mich ein Anknüpfen an das letzte Thema, mit mehr Fokus auf unsere Retriever. Thema war die Körpersprache und das Ausdrucksverhalten zwischen Hund-Hund und Mensch-Hund. Zwei Tage Videoanalyse des im praktischen Teil gezeigten und es war wieder einmal faszinierend wie viele Interaktionen man erst sieht, wenn man ganz genau mit Zeitlupe hinschaut.

Mit einem Tag Verschnaufpause zum German Cup gab es noch ein Seminar mit Dirk Volders. In netter Gesellschaft hatten Hope und ich einen schönen Trainingstag. Wir konnten weiter an unseren derzeitigen Baustellen arbeiten und haben Ideen fürs weitere Training bekommen.

Hope und ich hatten ein schönes Seminarwochenende in der Nähe von Potsdam mit Rainer Scesny. Für uns genau das richtige Training zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben wieder gute Tipps bekommen und an unseren Baustellen gearbeitet. Insgesamt ein schönes Wochenende mit lieben Menschen, tollen Hunden und gutem Essen.

Zusammen mit Hope ging es nach Ungarn. Vier Tage Training mit Oliver Kiraly im Kreise lieber Menschen und Hunde und auch das Wetter war sehr gnädig mit uns und so hatten wir perfektes Arbeitswetter in einem traumhaften Gelände. Hope arbeitete die Woche über recht durchwachsen und fing sich zusätzlich leider auch gleich am ersten Arbeitstag ihre erste Wasserrute ein. Zum Glück haben wir das schnell wieder in den Griff bekommen und so ging die Rute nach einem Tag wieder ordnungsgemäß. Insgesamt hatten wir aber viel Spaß, wurden kulinarisch verwöhnt und das Training war die lange Reise und definitiv eine Wiederholung wert.

Ich hatte mich schon so auf die Wiederholung vom letzten Jahr gefreut und irgendwie steckte am gesamten Wochenende der Wurm drin. Hope war nicht gut drauf und hat miserabel gearbeitet und auch ich war irgendwie nicht ganz bei der Sache. Jetzt gönnen wir uns etwas Ruhe und dann geht es hoffentlich wieder bergauf…

Wir hatten zwei schöne Dummytage im Sindersbachtal mit Freddy Höfling. Das Gelände hat es in sich und so passte meiner Prinzessin nicht immer alles. Sie hat aber trotzdem schön mitgemacht und ich weiß nun, dass ich ihr mehr zutrauen kann und wir auf dem richtigen Weg sind.

Zum Jahresanfang gab es mal wieder ein interessantes Seminar für die Ausbilder im DRC e.V. mit Esther Schalke. Thema war „Exzessives Verhalten und Angst“ und trotz viel Theorie sind die zwei Tage wie im Flug vergangen. Sehr informativ wurden die Themen Angst/Furcht und Aggression bearbeitet und wie sich diese auf den Alltag und das Training auswirken können.

Wir waren wieder zu Besuch bei Nina & Holger und diesmal gab es zwei Tage lang Training mit Rainer Scesny. Hauptschwerpunkt lag bei Lösungsfindungen und Hope ihr Köpfchen hat ganz schön gequalmt und war am Ende des Wochenendes ganz schön leer. Jetzt werden wir erst einmal wieder ganz klar Arbeiten und an ein paar Kleinigkeiten feilen. Es hat so viel Spaß gemacht. Schönes Training, nette Leute und Gespräche, viel zu viel gutes Essen und als iTüpfelchen in jeder freien Minuten Welpenknuddeln. Das muss unbedingt wiederholt werden!