Am vergangenen Donnerstag wurde der erste Progesteronwert bestimmt und erwartungsgemäß viel der Wert noch relativ gering aus. Da Pfingsten vor der Tür stand wollte ich unbedingt noch einen Test am Samstag machen und es zeigte sich dass diese Entscheidung richtig war. Der Wert war vergleichsweise zu bisherigen Läufigkeiten doch schon höher und so machten wir uns am Sonntag auf Richtung Westen. Am Abend hatten wir dann ein Date mit Miles und die Beiden waren sich ziemlich schnell einig. Am Montagabend wurde dann noch ein zweites Mal gedeckt und jetzt hoffen wir dass wir in ca. 3 Wochen kleine Bläschen im Ultraschall bei Frida vorfinden werden. Lieben Dank an Karin das wir Miles für diese Verpaarung nutzen konnten. Ich bin sehr gespannt auf die Welpen.

Mehr Informationen zu unserem C-Wurf gibt es unter Wurfplanung.

Auf den Tag genau startet Frida in ihre nächste Läufigkeit. Morgen steht der erste Tierarztbesuch an und somit beginnt die spannende Zeit. In zehn Tagen fangen wir dann mit der Progesteronwertbestimmung an und so wie es aussieht werden wir über Pfingsten Miles besuchen fahren. Wir hoffen, dass alles wie geplant läuft und wir dann Anfang August unseren C-Wurf begrüßen können.

Fridas Augenuntersuchung musste aufgefrischt werden. Bei der Untersuchung wurden keine Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie weiterhin frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt), RD (Retinadysplasie) und weiteren erblichen Augenerkrankungen.

Die Vorfreude steigt langsam und unsere Planung für unseren nächsten Wurf mit „Frida“ Havana Club from Lovely Labaffairs ist abgeschlossen. Sie soll bei ihrer nächsten Läufigkeit (ca. Juni) von „Miles“ Richbourne Star of Night gedeckt werden. Wir erhoffen uns aus dieser Verpaarung typvolle gelbe und schwarze Welpen mit einem augeglichenem Temperament.

Mehr Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter Wurfplanung.

Nun haben wir die Seminarreihe für Züchter an der Tierklinik für Fortpflanzung in Berlin komplettiert. Das noch ausstehende Thema war „Trächtigkeit und Geburt“ und für einen Züchter wahrscheinlich auch das interessanteste Thema. Natürlich wurde der Ablauf einer normalen Trächtigkeit und Geburt gezeigt, aber es wurde auch – für den Fall das mal nicht alles nach Plan verläuft – auf Trächtigkeits- und Geburtsstörungen näher eingegangen. Außerdem gab es einen interessanten Vortrag zur Fütterung der Hündin und dem Einsatz von Nahrungsergänzungen.

Gerade sind die Röntgenergbnisse von Aslan angekommen. Auch er reiht sich in die Liste der tollen Röntgenergebnisse ein. Ich bin wahnsinnig glücklich darüber und freue mich sehr, dass die Welpenbesitzer ihre Versprechen gehalten haben und mit „meinen“ Babies zum Röntgen gegangen sind. Nun fehlt nur noch ein Ergebnis und ich hoffe, dass wir auch dort bald Gewissheit haben.

Aslan vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Ando vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Amelie vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Alea vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Akito vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Alma vN ❤️ HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Da ich gerade im Süden unterwegs war, habe ich die Möglichkeit genutzt und an einem Züchterseminar an der LMU München teilgenommen. Insgesamt wurden sehr interessante Themen (Schilddrüsenunterfunktion, Zuchtstrategien usw.) angesprochen, die auch mal über die üblichen Themen von Züchterseminaren hinausgingen. Alles sehr anschaulich und aktuell.

Frida und Hope wurden auf Herzerkrankungen von Frau Dr. Kattinger untersucht. Dabei wurden sie allgemein untersucht und abgehört, eine Herzultraschalluntersuchung durchgeführt und ein EKG gemacht. Die abschließende Beurteilung ergab bei Beiden, dass sie „keine oder minimale kardiovaskuläre Veränderungen“ vorweisen, dies entspricht dem Grad 0.

Wir haben ein weiteres Seminar für Züchter an der Tierklinik für Fortpflanzung in Berlin besucht. Thema war diesmal „Andrologie und Zuchtplanung“ und so stand der Deckrüde im Mittelpunkt der einzelnen Vorträge. Außerdem wurde auf die Grundlagen der Genetik und den heutigen Stand bei Gentest eingegangen.

Meine kleinen A’chen feiern schon ihren ersten Geburtstag. Wahnsinn wie schnell dieses Jahr vergangen ist und aus diesen süßen, kleinen Fellknäulen sind wunderschöne Hunde geworden. Sie haben viel erlebt und gelernt und werden hoffentlich noch viele Jahre ihre Familien glücklich machen. Nun hoffe ich natürlich, dass auch gesundheitlich alles bei Ihnen in Ordnung ist und die Kleinen mit ihren langen Beinen noch lang und unbeschwert durchs Leben hüpfen können.

Happy Birthday Sam, Ando, Emil, Akki, Käthe, Amelie und Alma! Lasst euch heute noch mehr verwöhnen als sonst.