News

Mit Vollgas ins neue Lebensjahr. 🙂 Meine B’chen feiern schon ihren zweiten Geburtstag und ich bin sehr zufrieden mit deren Entwicklung. Ich wünsche Euch weiterhin nur das Beste und vor allem ganz viel Gesundheit. Alles Gute Buddy, Castiel, Frida, Henry, Loki, Benno, Smudo, Yuma und Sky! 🥰

Happy Birthday Charly, Cappuccio, Cira, Cookie, Emma und Chira. 🎉

Nun feiern meine kleinen C’chen auch schon ihren ersten Geburtstag. Das erste Jahr ist wahnsinnig schnell vergangen und es ist einfach schön ihre Entwicklung mitzuerleben. Habt alle einen ganz wundervollen Tag, macht eure Familien weiterhin glücklich und bleibt schön gesund.

Sky und ich haben uns auf den Weg nach Kürnach gemacht, um die kleine Fledermaus beim Formwert des DRC e.V. vorzustellen. Er erhält eine schöne Beurteilung von Richterin Hassi Assenmacher-Feyel und bekommt eine sehr gute Gesamterscheinung bestätigt. 🙂

„Ideale Grösse. Maskuliner Kopf, dunkle Augen, sehr gut getragener Behang, sehr ausdrucksvoll. Sehr gut gebaut, korrekte Linien und Winkelungen. Bewegt sich sehr gut.“

Sky konnte sich schon gestern während der Heimfahrt vom WT gut erholen und so sind wir heute gleich weiter nach Liebenburg zum Seminar mit Zsolt Török gefahren. Wir haben den ganzen Tag in einer netten Gruppe mit den unterschiedlichsten Hunden gearbeitet. Sky ist leider immer wahnsinnig aufgeregt, wenn er mit fremden Hunden zusammen arbeiten soll und so ist das für uns die beste Übung. Zum Nachmittag war auch er viel entspannter und auch das Wetter zeigte sich, nach einem regnerischen Vormittag, sehr versöhnlich.

Nach einer langen Pause haben wir die Chance genutzt und sind beim WT Konopiste in Tschechien gestartet. Sky war hoch motiviert und hat bei den teilweise doch recht kurzen Distanzen manchmal ein wenig zu viel Gas gegeben. 😉 Das hat uns einige Punkte gekostet, aber wir bestehen trotzdem mit 61 von 80 Punkten (18-16-15-12).

 

Unser gutes Gefühl wurde heute beim Ultraschall bestätigt. 🙂 Alma ist tragend und so erwarten wir unseren D-Wurf Anfang September. Das Zählen gestaltet sich immer etwas schwierig, aber wir gehen von einer normalen Wurfgröße aus. Zur Zeit schläft Alma sehr viel und ihr Appetit ist labradortypisch ungebrochen. Die Zeichen stehen also gut für eine unkomplizierte Trächtigkeit und wir sind sehr gespannt auf ihren ersten Wurf.

Komischerweise fallen die Tage zur Progesteronwertbestimmung irgendwie immer auf ein Wochenende. So starteten wir mit einem doch schon recht guten Wert am Freitag und nach einer unruhigen Nacht hatte ich beschlossen gleich noch einen weiteren Test am Samstag machen zu lassen. Dieser entschied, dass wir uns am Sonntag zumindest schon einmal auf den Weg Richtung München gemacht haben. Am Montag sind wir dann weiter nach Slowenien und wir wurden herzlich Willkommen geheißen. Alma und Njord haben sich prächtig verstanden und so hoffen wir, dass ihre Dates am Montag und Dienstag in ein paar Wochen Früchte tragen werden. Wie immer beginnt nun die nervige Zeit des Wartens, aber hoffentlich mit einem positiven Ausgang.

Mehr Informationen zu unserem D-Wurf gibt es unter Wurfplanung.

Nach dem Frühstart im Januar und der darauf folgenden ganzen ungewöhnlichen Zeit, haben wir nun schon ungeduldig auf diesen Tag gewartet. Alma ist endlich Läufig. 🙂 Sky erzählt mir zwar schon seit ein paar Wochen, dass Alma anfängt gut zu riechen, aber man weiß ja nie… Wie immer vor einer geplanten Trächtigkeit wurden alle Hunde heute erst einmal entwurmt und morgen steht ein kurzer Tierarztbesuch an. Ende der nächsten Woche werden wir mit der Progesteronwertbestimmung beginnen und dann sehen wir wann der beste Zeitpunkt ist um uns auf den Weg zu Njord zu machen. Wenn alles nach Plan verläuft, dürfen wir hoffentlich Anfang September unseren D-Wurf begrüßen.

Sky war zur Augenuntersuchung bei Frau Dr. Allgoewer in Berlin um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen und überhaupt zu schauen, ob soweit alles in Ordnung bei ihm ist. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so durfte ich leider nicht bei der Untersuchung dabei sein. Aber Sky hat es überlebt und das Ergebnis hätte besser nicht sein können. Er ist frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie) und auch sonst wurden keine weiteren Auffälligkeiten gefunden.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen Frida kastrieren zu lassen. Der richtige Zeitpunkt war nun gekommen und so muss sie sich jetzt noch ein paar Tage Schonen. Ende nächster Woche werden die Fäden gezogen und dann ist die Welt auch bald wieder in Ordnung.