News

Nach zwei Jahren kam ich mal wieder in den Genuss eines Seminars von Peridta Lübbe-Scheuermann. Für mich ein Anknüpfen an das letzte Thema, mit mehr Fokus auf unsere Retriever. Thema war die Körpersprache und das Ausdrucksverhalten zwischen Hund-Hund und Mensch-Hund. Zwei Tage Videoanalyse des im praktischen Teil gezeigten und es war wieder einmal faszinierend wie viele Interaktionen man erst sieht, wenn man ganz genau mit Zeitlupe hinschaut.

Auf Hope ist selbst bei ihren Läufgkeiten verlass. Nun geht es morgen zum Tierarzt für einen kleinen Check-up, alle Hunde werden prophylaktisch entwurmt und zum Ende der nächsten Woche werden wir sicherlich mit der Progesteronwertbestimmung beginnen. Wenn alles glatt läuft sollten wir dann in ca. zwei Wochen einen kleine Ausflug nach England zu Todd machen. Langsam wird es spannend und ich freue mich soooo! 🙂

Wir starten beim WT Westwärts in einem großen Teilnehmerfeld und können mit guten 79 von 100 Punkten (19-18-14-18-10) bestehen. Hope war gewohnt artig, aber gerade bei einer Aufgabe fehlte uns einfach etwas Glück. Für mich war sie eine gefühlte Ewigkeit außer Sicht, aber im richtigen Bereich und ich wollte sie daraus einfach nicht abrufen. Trainingstechnisch für uns genau richtig, aber für einen WT natürlich sehr punkteraubend.

Wir waren zur Seminarreihe der Tierklinik für Fortpflanzung für Hundezüchter in Berlin. Diesmal war das Thema „Gynäkologie der Hündin“ und neben vieler bekannten Themen, wurden auch aktuelle Forschungsergebnisse vermittelt. Themen waren unter anderem der Sexualzyklus der Hündin und das Deckmanagement, aber auch Läufigkeitsproblematiken und weitere Erkrankungen wurden behandelt.

Die Entscheidung ist getroffen. Muschelsucher Cookies’n Hope „Hope“ soll bei ihrer nächsten Läufigkeit von Troddenmills Full Throttle Of Leacaz „Todd“ gedeckt werden. Wir erhoffen uns aus dieser Verpaarung typvolle, arbeitsfreudige gelbe und schwarze Welpen.

Mehr Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter Wurfplanung.

Mit einem Tag Verschnaufpause zum German Cup gab es noch ein Seminar mit Dirk Volders. In netter Gesellschaft hatten Hope und ich einen schönen Trainingstag. Wir konnten weiter an unseren derzeitigen Baustellen arbeiten und haben Ideen fürs weitere Training bekommen.

Meine kleine, süße Hope wurde im Anschluß an den German Cup von Anna Auerbach abgelichtet. Tausend Dank liebe Anna, dass du dir die Zeit dafür genommen hast!

Unser zweiter Start in Tschechien, mit wesentlich besseren Temperaturen als beim letzten Mal und einer gut gelaunten, arbeitsfreudigen Hope. Diesmal hat einfach alles gepasst. Hope hat toll markiert, ihre Nase war an und sie hat schön im Wind gearbeitet. Dadurch musste ich fast gar nichts tun und so sammeln wir 79 von 80 Punkte (20-20-20-19) und gewinnen mit diesem Ergebnis die Klasse L. Ich bin super zufrieden mit meiner Kleinen und als iTüpfelchen gab es noch den „Judges Choice“ Titel. 🙂

Hope und ich hatten ein schönes Seminarwochenende in der Nähe von Potsdam mit Rainer Scesny. Für uns genau das richtige Training zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben wieder gute Tipps bekommen und an unseren Baustellen gearbeitet. Insgesamt ein schönes Wochenende mit lieben Menschen, tollen Hunden und gutem Essen.

Auf dem Rückweg von Ungarn haben wir die Chance genutzt und sind das erste Mal in Österreich bei einem WT gestartet. Im Großen und Ganzen war ich mit Hope ihrer Leistung zufrieden. Unsere derzeitige Baustelle hat uns in zwei Aufgaben ordentlich Punkte gekostet, aber dafür hat sie die vermeintlich schwerste Aufgabe souverän gearbeitet. Wir bestehen mit insgesamt 66 von 80 Punkten (14-14-20-18) und landen damit auf Platz 8.