Nach viel zu langer Zeit, endlich mal wieder ein richtiges Seminar. 🙂 Oliver Kiraly hat es in unsere Region verschlagen und wir haben uns über vier Tage Training in sehr netter Runde mit ihm gefreut. Lemon durfte auch ein wenig als Zaungast Seminarlauft schnuppern und Sky hat nach den vier Tagen erst einmal Urlaub eingereicht. 😉

Aller guten Dinge sind drei und so habe ich auch noch das dritte Webinar von Oliver Kiraly gebucht. In diesem ging es rund um das kompakte Thema Einweisen. Daher noch nichts für Lemon, aber genau richtig für Sky. Wie die vorhergehenden Webinare sehr interessant und empfehlenswert.

Aufbauend auf das vorangegangene Webinar von Oliver Kiraly ging es nun um das Basistraining für junge Hunde. Angesprochen wurden natürlich alle Aufgabengebiete eines Retrievers und häufige Probleme die beim Training auftreten können. Nun sind wir zumindest theoretisch wieder gut aufgestellt und hoffentlich gibt es auch bald mal wieder die Möglichkeit für reelle Seminare.

Da momentan richtige Seminare nach wie vor schwierig zu realisieren sind, gibt es mittlerweile eine Reihe von Möglichkeiten sich auch auf virtuellem Weg weiterzubilden. So ging es bei diesem Webinar von Oliver Kiraly um das Grundlagentraining für Welpen und Junghunde. Die Thematik wurde sehr anschaulich rüber gebracht und kam für uns genau zum richtigen Zeitpunkt.

Wir haben die Möglichkeit genutzt und am Wasserseminar des JGV Baruther Urstromtal e.V. teilgenommen. Sky konnte zeigen was er am Wasser schon alles kann, aber hat auch viele neue Erfahrungen sammeln können. Ich bin sehr zufrieden mit meiner kleinen Fledermaus und schaue zuversichtlich auf kommende Prüfungen voraus.

Sky konnte sich schon gestern während der Heimfahrt vom WT gut erholen und so sind wir heute gleich weiter nach Liebenburg zum Seminar mit Zsolt Török gefahren. Wir haben den ganzen Tag in einer netten Gruppe mit den unterschiedlichsten Hunden gearbeitet. Sky ist leider immer wahnsinnig aufgeregt, wenn er mit fremden Hunden zusammen arbeiten soll und so ist das für uns die beste Übung. Zum Nachmittag war auch er viel entspannter und auch das Wetter zeigte sich, nach einem regnerischen Vormittag, sehr versöhnlich.

Das erste Seminar in diesem Jahr hat Sky und mich nach Liebenburg verschlagen. Vormittags Training bei Oliver und nachmittags dann bei Zsolt. Sky fand zunächst erst einmal alles aufregend, aber das hat sich im Laufe des Tages gut eingespielt und er hat auch schön gearbeitet. Matsch- und Regentauglichkeit hat er auch bewiesen. Was will man mehr. 😉

Dieses Mal hat es zeitlich wieder gepasst und so habe ich am Ausbilderseminar vom DRC e.V. mit Esther Schalke teilgenommen. Zwei Tage Fortbildung zum Thema Lernverhalten, Übungsaufbau und Trainingswege sowie Ängste und Phobien und Aggressionsverhalten. Wie immer sehr interessant vorgetragen, mit vielen praktischen Beispielen und Anregungen fürs eigene Training.

Wir waren bei einem sehr schönen Seminar mit Glyn Coupar. Viele Basics wurden abgerufen und ich war sehr zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Im letzten Monat hatten wir nur wenig Zeit für Training und so fand ich es umso schöner, dass Sky -bis auf Kleinigkeiten- zuverlässig gearbeitet hat. Auch am Wasser war er schon viel entspannter mit anderen Hunden zusammen als beim letzten Mal und jetzt werden wir die Sache mit dem Einweisen langsam mal gezielt angehen.

Sky und ich haben eine kleine Auszeit von den Welpen genommen und haben beim Junghunde Dummyseminar mit Keith Broomfield teilgenommen. Sky war ziemlich aufgedreht und hätte wahrscheinlich erst einmal einen großen Spaziergang gebraucht um etwas runter zu kommen. Aber zum Ende des Trainings war auch er dann wieder gewohnt entspannt und hat die ihm gestellten Aufgaben schön gelöst.