Der zweite Anlauf für die Markprøve B in der Begynder klasse für Sky kam schneller als erwartet, aber ich habe mich gefreut, dass es noch in diesem Jahr geklappt hat. Lemon hat uns als Glücksbringer begleitet und so konnte quasi gar nichts mehr schief gehen. Sky arbeitet alle Aufgaben sehr schön und besteht mit der ersten Prämie und einer sehr schönen Beurteilung. Nun können wir uns im nächsten Jahr an die Åben klasse wagen.

Ganz kurzfristig haben wir noch einen Platz zur Jugendprüfung für Retriever (JP/LR) beim LCD erhalten. Somit hatte Lemon ihre Prämiere und musste mit Startnummer 7 gleich mal lernen Abzuwarten. Sie hat ihre erste Prüfung aber sehr gut gemeistert, auch wenn sie hier und da nicht ganz so sicher war, wie vorher im Training gezeigt. Prüfungen eben. 😉 Ich bin stolz auf meine kleine Große. Sie besteht mit sehr guten 340 Punkten und es wird sicherlich nicht unsere letzte Prüfung gewesen sein.

Fast ein Jahr nach unserem letzten Workingtest starten wir beim Clauert Cup in der Anfängerklasse. Sky hat seine 12 Wochen Schonung gut überstanden, aber ist momentan einfach untrainiert. Daher hieß es Spaß haben und bis auf bei einer Aufgabe, hat dies auch sehr gut geklappt. Leider können wir dadurch nicht bestehen, aber ein nächster Versuch wird sicherlich folgen. Wir erreichen trotzdem gute 65 von 100 Punkte (7-5, 9-9, 0-5, 4-9, 10-7).

Zum ertsen Mal habe ich eine Prüfung in Dänemark gemeldet und so war nicht nur für Sky alles neu. Für ihn hieß es nach langer Pause nach seiner Ellenbogenoperation, endlich mal wieder Arbeiten. Leider mussten wir recht lang warten und so war Sky nicht wirklich mehr bei der Sache, als wir dann endlich dran waren. Gleich die erste Markierung hat er leider überhaupt nicht gesehen und so hatten wir schon einen ziemlich schlechten Start. Danach lief es aber wesentlich besser und so konnten wir letztendlich noch mit der dritten Prämie die Begynder klasse bestehen. Nicht schlecht für den Anfang, aber es geht definitv besser. 😉

Ein letztes Mal in diesem Jahr ging es für Sky und mich zu einem Workingtest. Vollkommen unausgelastet und untrainiert gehen wir an den Start. Das Schöne – die Basics sitzen. Das Schlechte – unsere Baustelle mit dem Überrennen von Dummies ist noch da. 😉 Daran werden wir jetzt arbeiten, aber ich bin dennoch zufrieden wieder mit meiner Fledermaus nach Hause gefahren. Wir bestehen die Anfängerklasse mit sehr guten 87 von 100 Punkten (18-17-15-20-17) und können auf ein Jahr mit zwar wenigen, aber erfolgreichen WTs zurückschauen.

Smudo (Becks vom Nuthefließ) besteht mit tollen 72 von 80 Punkten die APD/R A in Wunstorf und belegt damit den 3. Platz. Ganz herzlichen Glückwunsch liebe Swantje. Ich hoffe im kommenden Jahr ergibt sich die Möglichkeit, dass ich den hübschen Gelbling auch mal in Action sehen kann.

Da wir schon in Österreich waren haben wir gleich die Chance genutzt und sind auch noch bei einem Workingtest gestartet. Sky ist momentan manchmal ein wenig zu schnell unterwegs, aber auf ganz viele Sachen kann ich mich mittlerweile total verlassen. Wir bestehen mit 57 von 80 Punkten (08-14-19-16) und jetzt werden wir die Welpenpause nutzen, um an seinem Temperament und einen etwas kleineren Radius zu arbeiten. 😉

Nach einer langen Pause haben wir die Chance genutzt und sind beim WT Konopiste in Tschechien gestartet. Sky war hoch motiviert und hat bei den teilweise doch recht kurzen Distanzen manchmal ein wenig zu viel Gas gegeben. 😉 Das hat uns einige Punkte gekostet, aber wir bestehen trotzdem mit 61 von 80 Punkten (18-16-15-12).

 

Sky startet das erste Mal bei einem Workingtest. Das Gelände vom Spessart Cup ist wunderschön und vielseitig und ganz nach Sky seinem Geschmack. Nach kleineren Schwierigkeiten in den ersten beiden Aufgaben, löst Sky die folgenden Aufgaben nahezu perfekt und schon da war ich einfach nur glücklich und zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Dass das Ganze uns dann sogar noch auf den dritten Platz gebracht hat, ist natürlich einfach nur unfassbar. Wir bestehen mit vorzüglichen 113 von 120 Punkten (20-20-19-19-18-17) und nun können wir ganz entspannt weitere Prüfungen angehen.

Zum Jahresabschluss wollte ich mit Sky noch die Arbeitsprüfung mit Dummies in der Anfängerklasse angehen, da er sich immer souveräner im Training gezeigt hat und einfach mit viel Freude bei der Arbeit dabei ist. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit seiner Arbeit, auch wenn uns leider zwei Kleinigkeiten ordentlich Punkte gekostet haben. Bei beiden Landmarkierungen hat Sky dem Schall des Schusses hinterher geschaut und somit waren unsere Markierungen eigentlich Blinds. Das hätte auch mit zwei Nullen enden können, aber GsD ist er trotzdem bei den Dummies angekommen und ich weiß nun, dass wir daran dringend arbeiten müssen. Beim Wassermark hat er sich leider kurz vor mir geschüttelt und so haben wir dort die Hälfte der Punkte eingebußt und so können wir insgesamt nur mit guten 58 Punkten (20-14-14-10) bestehen.

Da Sky eh für die Prüfung gemeldet war, hatte ich beschlossen auch mit Hope in der Fortgeschrittenenklasse zu starten. Sie ist derzeit zwar leider absolut untrainiert, da ein regelmäßiges Training nach ihrer ED OP leider immer noch nicht möglich ist, aber sie ist einfach mit so viel Freude dabei und so sind wir einfach ohne große Erwartungen an diese Prüfung herangegangen. Sie hatte auf jeden Fall Spass und ist einfach ein toller Hund, auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist. Besonders beim Wassermark hatte ich schon fast die Hoffnung aufgegeben, aber irgendwie hat sie es dann doch noch aufgespürt. So bestehen wir mit guten 59 Punkten (15-14-11-19) und belegen damit den 2. Platz.