Wahnsinnig schnell hat nun auch Cookie ihr Gutachten erhalten. Sie wurde bereits im Dezember geröntgt, aber die Unterlagen wurden leider nicht verschickt. Aber was lange währt, wird endlich gut. Besser hätte es „fast“ nicht ausgegehen können. Sie darf also weiter turbulent durchs Leben hüpfen. Ich freue mich sehr für sie und ihre Besitzer. Nächste Woche steht schon der nächste Röntgentermin an und dann haben wir auch ganz bald bei Cira (Crispy vN) Gewissheit.

Cookie vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Charly vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Coco vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Cappuccio vN 💙 HD: B2/C1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Nun hat es leider auch meinen Batman getroffen. 🙁 Zum Jahreswechsel begann er plötzlich zu Lahmen. Wir haben es mit Schonen und Schmerzmitteln probiert, aber leider nur mit mäßigen Erfolg. Da ich Gewissheit haben wollte, gab es am 28.04.2021 einen CT Termin für die Fledermaus und leider sind all meine Befürchtungen wahr geworden. An beiden Ellenbogen wurde FCP diagnostiziert. Heute war nun die erste OP an der schlimmeren rechten Seite. Ob auch die linke Seite operiert werden muss, steht noch in den Sternen. Ich kann einfach nur hoffen, dass er sich besser von der OP erholt als seine Mama. Er ist leider nicht so ein artiger Patient und findet diese Schonerei absolut überflüssig. 😉 Durch den Befund wird natürlich auch sein Ergebnis der offiziellen Ellenbogenauswertung von frei/frei auf III/III abgeändert.

Nun war es also soweit. Frida hat eine TPLO aufgrund eines Kreuzbandrisses am rechten Knie erhalten und nun hoffen wir, dass sie sich schnell von der OP erholt und alles gut verheilt. Die zwölf Wochen Schonung werden sicherlich zäh, aber zum Glück ist Frida sehr geduldig. In zwei Wochen starten wir mit der Physiotherapie und dann vergeht die Zeit hoffentlich ganz schnell, bis alles wieder gut ist.

Bei Benno gab es leider einige Schwierigkeiten beim Röntgen. Nach langem Hin und Her ist nun das Ergebnis endlich da, aber leider fehlten ein paar Aufnahmen von den Ellenbogen und so konnte dort keine Auswertung vorgenommen werden. So etwas ist natürlich sehr ärgerlich für alle Beteiligten, aber zumindest seine Hüften konnten beurteilt werden und so freue ich mich wenigstens über dieses tolle Ergebnis. Ob es noch einen zweiten Anlauf für die Ellenbogen geben wird ist noch unklar und auch ob noch der letzte Hund aus diesem Wurf ausgewertet wird.

Brösel vN 💙 HD: A1/A1
Blackfoot vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Becks vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Blaze vN ❤️ HD: A2/A2 (LÜW 3) und ED: frei/frei
Batman vN 💙 HD: A2/A2 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Bolt vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/III (OCD)
Bosse vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei
Buddy vN 💙 HD: A1/A1 (LÜW 0) und ED: frei/frei

Sky war zur Augenuntersuchung bei Frau Dr. Allgoewer in Berlin um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen und überhaupt zu schauen, ob soweit alles in Ordnung bei ihm ist. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so durfte ich leider nicht bei der Untersuchung dabei sein. Aber Sky hat es überlebt und das Ergebnis hätte besser nicht sein können. Er ist frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie) und auch sonst wurden keine weiteren Auffälligkeiten gefunden.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen Frida kastrieren zu lassen. Der richtige Zeitpunkt war nun gekommen und so muss sie sich jetzt noch ein paar Tage Schonen. Ende nächster Woche werden die Fäden gezogen und dann ist die Welt auch bald wieder in Ordnung.

Nachdem Sky schon im Herbst Blut für eine Studie abgenommen wurde, habe ich nun die Möglichkeit genutzt um seine noch offenen Gentestergebnisse zu ermitteln. So wie bei seiner Mama fehlte noch das Ergebnis für HNPK und SD2 und er macht es ihr gleich: HNPK – N/N und SD2 – SD2/N. Alle weiteren für die Zucht relevanten Krankheiten bzw. Merkmale sind über Erbgang frei.

Bei Alma wurde noch ein weiterer Test bzgl. der Haarlänge durchgeführt. Dieser ergab dass sie reinerbig kurzhaarig (K/K) ist.

Es war einfach nicht Hope ihr Jahr. Die OP am Ellenbogengelenk am Anfang des Jahres hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht und so wurde ein weiteres CT im November gemacht. Es sind zwar keine weiteren Knochenstückchen abgesplittert, aber trotzdem war etwas zu sehen, was dort nicht hingehört. Da Hope einfach noch viel zu jung ist um diese Lahmheit zu akzeptieren, wurde sie nochmals operiert und so beenden wir das Jahr genauso wie es begonnen hat. Nun heißt es wieder Schonen und Hoffen und Hope ist einfach unfassbar geduldig und lässt das Ganze ohne großes Murren über sich ergehen. Ich hoffe sehr, dass diese OP nun den gewünschten Erfolg bringt und Hope bald wieder beschwerdenfrei sein wird!

Alma wurde auf Herzerkrankungen untersucht und im Gegensatz zu ihrer Mama ist sie bei Tierarztbesuchen nicht ganz so relaxed und so hat ihr Herz doch ordentlich geschlagen. Bei der Untersuchung wurden leichtgradige kardiovaskuläre Veränderungen festgestellt, welches dem Grad 1 entspricht. Die Geschwindigkeit des Blutflusses in der Aorta war bei ihr leicht über dem Normwert, obwohl keine Verengung zu sehen war. So ist es erst einmal kein Grund zur Beunruhigung, aber wir werden das natürlich im Auge behalten und in einem Jahr eine weitere Untersuchung machen lassen.

Alma war bei ihrer ersten Augenuntersuchung, um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen. Bei der Untersuchung wurden keine für die Zucht relevanten Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie u. a. frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie).