Beiträge

Sky war zur Augenuntersuchung bei Frau Dr. Allgoewer in Berlin um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen und überhaupt zu schauen, ob soweit alles in Ordnung bei ihm ist. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so durfte ich leider nicht bei der Untersuchung dabei sein. Aber Sky hat es überlebt und das Ergebnis hätte besser nicht sein können. Er ist frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie) und auch sonst wurden keine weiteren Auffälligkeiten gefunden.

Sky startet das erste Mal bei einem Workingtest. Das Gelände vom Spessart Cup ist wunderschön und vielseitig und ganz nach Sky seinem Geschmack. Nach kleineren Schwierigkeiten in den ersten beiden Aufgaben, löst Sky die folgenden Aufgaben nahezu perfekt und schon da war ich einfach nur glücklich und zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Dass das Ganze uns dann sogar noch auf den dritten Platz gebracht hat, ist natürlich einfach nur unfassbar. Wir bestehen mit vorzüglichen 113 von 120 Punkten (20-20-19-19-18-17) und nun können wir ganz entspannt weitere Prüfungen angehen.

Das erste Seminar in diesem Jahr hat Sky und mich nach Liebenburg verschlagen. Vormittags Training bei Oliver und nachmittags dann bei Zsolt. Sky fand zunächst erst einmal alles aufregend, aber das hat sich im Laufe des Tages gut eingespielt und er hat auch schön gearbeitet. Matsch- und Regentauglichkeit hat er auch bewiesen. Was will man mehr. 😉

Zum Hineinschnuppern in die WT-Welt startet Sky mit mir beim Trainingsworkingtest von Thomas Leybold in der Anfängerklasse. Insgesamt kann ich mit der kleinen Fledermaus ganz zufrieden sein. Er hat alle Dummies eingesammelt, auch wenn wir bei zwei Dummies ganz schön kämpfen mussten. Wir sammeln 74 von 100 Punkten (13-13-14-19-15) und nehmen ein paar Hausaufgaben mit nach Hause.

Nachdem Sky schon im Herbst Blut für eine Studie abgenommen wurde, habe ich nun die Möglichkeit genutzt um seine noch offenen Gentestergebnisse zu ermitteln. So wie bei seiner Mama fehlte noch das Ergebnis für HNPK und SD2 und er macht es ihr gleich: HNPK – N/N und SD2 – SD2/N. Alle weiteren für die Zucht relevanten Krankheiten bzw. Merkmale sind über Erbgang frei.

Bei Alma wurde noch ein weiterer Test bzgl. der Haarlänge durchgeführt. Dieser ergab dass sie reinerbig kurzhaarig (K/K) ist.

Zum Jahresabschluss wollte ich mit Sky noch die Arbeitsprüfung mit Dummies in der Anfängerklasse angehen, da er sich immer souveräner im Training gezeigt hat und einfach mit viel Freude bei der Arbeit dabei ist. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit seiner Arbeit, auch wenn uns leider zwei Kleinigkeiten ordentlich Punkte gekostet haben. Bei beiden Landmarkierungen hat Sky dem Schall des Schusses hinterher geschaut und somit waren unsere Markierungen eigentlich Blinds. Das hätte auch mit zwei Nullen enden können, aber GsD ist er trotzdem bei den Dummies angekommen und ich weiß nun, dass wir daran dringend arbeiten müssen. Beim Wassermark hat er sich leider kurz vor mir geschüttelt und so haben wir dort die Hälfte der Punkte eingebußt und so können wir insgesamt nur mit guten 58 Punkten (20-14-14-10) bestehen.

Da Sky eh für die Prüfung gemeldet war, hatte ich beschlossen auch mit Hope in der Fortgeschrittenenklasse zu starten. Sie ist derzeit zwar leider absolut untrainiert, da ein regelmäßiges Training nach ihrer ED OP leider immer noch nicht möglich ist, aber sie ist einfach mit so viel Freude dabei und so sind wir einfach ohne große Erwartungen an diese Prüfung herangegangen. Sie hatte auf jeden Fall Spass und ist einfach ein toller Hund, auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist. Besonders beim Wassermark hatte ich schon fast die Hoffnung aufgegeben, aber irgendwie hat sie es dann doch noch aufgespürt. So bestehen wir mit guten 59 Punkten (15-14-11-19) und belegen damit den 2. Platz.

Sky startet mit mir erfolgreich in den November und besteht die Jugendprüfung für Retriever (JP/LR) des LCD e.V. in Schwalmstadt. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt und wir hatten einen schönen Tag mit netten anderen Prüflingen und einem sehr netten Richterteam. Sky war zwar aufgeregt, aber hat trotzdem konzentriert und artig gearbeitet und alle Enten und Kaninchen freudig zu mir gebracht. Als Belohnung gab es für uns den Suchensieg mit 355 Punkten und ich freue mich einfach über seine immer konstantere Arbeit.

Sky durchläuft mit mir die Jagdliche Anlagensichtung der Retriever (JAS/R). Auch für mich das erste Mal, dass ich diese Prüfung gelaufen bin und es war interessant zu beobachten wie die jungen Hunde gearbeitet haben und wie die Richter dies dann anschließend im offenen Richten bewertet haben. Nicht alles lief wie erwartet. Typisch Prüfung. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem kleinen Mann und so wie er sich den ganzen Tag gezeigt hat, können wir uns sicherlich bald in weitere Prüfungen stürzen.

Wir waren bei einem sehr schönen Seminar mit Glyn Coupar. Viele Basics wurden abgerufen und ich war sehr zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Im letzten Monat hatten wir nur wenig Zeit für Training und so fand ich es umso schöner, dass Sky -bis auf Kleinigkeiten- zuverlässig gearbeitet hat. Auch am Wasser war er schon viel entspannter mit anderen Hunden zusammen als beim letzten Mal und jetzt werden wir die Sache mit dem Einweisen langsam mal gezielt angehen.

Sky und ich haben eine kleine Auszeit von den Welpen genommen und haben beim Junghunde Dummyseminar mit Keith Broomfield teilgenommen. Sky war ziemlich aufgedreht und hätte wahrscheinlich erst einmal einen großen Spaziergang gebraucht um etwas runter zu kommen. Aber zum Ende des Trainings war auch er dann wieder gewohnt entspannt und hat die ihm gestellten Aufgaben schön gelöst.