Beiträge

Zum Jahresabschluss wollte ich mit Sky noch die Arbeitsprüfung mit Dummies in der Anfängerklasse angehen, da er sich immer souveräner im Training gezeigt hat und einfach mit viel Freude bei der Arbeit dabei ist. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit seiner Arbeit, auch wenn uns leider zwei Kleinigkeiten ordentlich Punkte gekostet haben. Bei beiden Landmarkierungen hat Sky dem Schall des Schusses hinterher geschaut und somit waren unsere Markierungen eigentlich Blinds. Das hätte auch mit zwei Nullen enden können, aber GsD ist er trotzdem bei den Dummies angekommen und ich weiß nun, dass wir daran dringend arbeiten müssen. Beim Wassermark hat er sich leider kurz vor mir geschüttelt und so haben wir dort die Hälfte der Punkte eingebußt und so können wir insgesamt nur mit guten 58 Punkten (20-14-14-10) bestehen.

Da Sky eh für die Prüfung gemeldet war, hatte ich beschlossen auch mit Hope in der Fortgeschrittenenklasse zu starten. Sie ist derzeit zwar leider absolut untrainiert, da ein regelmäßiges Training nach ihrer ED OP leider immer noch nicht möglich ist, aber sie ist einfach mit so viel Freude dabei und so sind wir einfach ohne große Erwartungen an diese Prüfung herangegangen. Sie hatte auf jeden Fall Spass und ist einfach ein toller Hund, auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist. Besonders beim Wassermark hatte ich schon fast die Hoffnung aufgegeben, aber irgendwie hat sie es dann doch noch aufgespürt. So bestehen wir mit guten 59 Punkten (15-14-11-19) und belegen damit den 2. Platz.

Sky startet mit mir erfolgreich in den November und besteht die Jugendprüfung für Retriever (JP/LR) des LCD e.V. in Schwalmstadt. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt und wir hatten einen schönen Tag mit netten anderen Prüflingen und einem sehr netten Richterteam. Sky war zwar aufgeregt, aber hat trotzdem konzentriert und artig gearbeitet und alle Enten und Kaninchen freudig zu mir gebracht. Als Belohnung gab es für uns den Suchensieg mit 355 Punkten und ich freue mich einfach über seine immer konstantere Arbeit.

Sky durchläuft mit mir die Jagdliche Anlagensichtung der Retriever (JAS/R). Auch für mich das erste Mal, dass ich diese Prüfung gelaufen bin und es war interessant zu beobachten wie die jungen Hunde gearbeitet haben und wie die Richter dies dann anschließend im offenen Richten bewertet haben. Nicht alles lief wie erwartet. Typisch Prüfung. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem kleinen Mann und so wie er sich den ganzen Tag gezeigt hat, können wir uns sicherlich bald in weitere Prüfungen stürzen.

Wir waren bei einem sehr schönen Seminar mit Glyn Coupar. Viele Basics wurden abgerufen und ich war sehr zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Im letzten Monat hatten wir nur wenig Zeit für Training und so fand ich es umso schöner, dass Sky -bis auf Kleinigkeiten- zuverlässig gearbeitet hat. Auch am Wasser war er schon viel entspannter mit anderen Hunden zusammen als beim letzten Mal und jetzt werden wir die Sache mit dem Einweisen langsam mal gezielt angehen.

Sky und ich haben eine kleine Auszeit von den Welpen genommen und haben beim Junghunde Dummyseminar mit Keith Broomfield teilgenommen. Sky war ziemlich aufgedreht und hätte wahrscheinlich erst einmal einen großen Spaziergang gebraucht um etwas runter zu kommen. Aber zum Ende des Trainings war auch er dann wieder gewohnt entspannt und hat die ihm gestellten Aufgaben schön gelöst.

Sky hatte dieses Wochenende sein erstes Dummyseminar bei Rainer Scesny und ich war positiv überrascht. Für ihn war so Vieles ganz neu und zumindest an Land war er dafür schön entspannt. In Verbindung mit Wasser gingen dann doch noch etwas die Pferdchen mit ihm durch, aber daran werden wir jetzt gezielt Arbeiten und dann bin ich mir sicher, dass auch das bald kein Problem mehr für ihn ist. Ich bin zufrieden mit meinem kleinen Batman und wir hatten einfach ein tolles Wochenende mit ganz vielen lieben Menschen.

Danke Anne-Marie für die Organisation und das Foto von Sky.

Eigentlich wollte ich mit Hope an diesem Seminar teilnehmen. Da sie aber leider immer noch nicht wieder fit ist, durfte mich Sky begleiten. Für ihn war es sehr aufregend den anderen Hunden bei der Arbeit zuzusehen und so war er am Ende des Tages rechtschaffend müde.