Beiträge

Ein letztes Mal in diesem Jahr ging es für Sky und mich zu einem Workingtest. Vollkommen unausgelastet und untrainiert gehen wir an den Start. Das Schöne – die Basics sitzen. Das Schlechte – unsere Baustelle mit dem Überrennen von Dummies ist noch da. 😉 Daran werden wir jetzt arbeiten, aber ich bin dennoch zufrieden wieder mit meiner Fledermaus nach Hause gefahren. Wir bestehen die Anfängerklasse mit sehr guten 87 von 100 Punkten (18-17-15-20-17) und können auf ein Jahr mit zwar wenigen, aber erfolgreichen WTs zurückschauen.

Da wir schon in Österreich waren haben wir gleich die Chance genutzt und sind auch noch bei einem Workingtest gestartet. Sky ist momentan manchmal ein wenig zu schnell unterwegs, aber auf ganz viele Sachen kann ich mich mittlerweile total verlassen. Wir bestehen mit 57 von 80 Punkten (08-14-19-16) und jetzt werden wir die Welpenpause nutzen, um an seinem Temperament und einen etwas kleineren Radius zu arbeiten. 😉

Wir haben die Möglichkeit genutzt und am Wasserseminar des JGV Baruther Urstromtal e.V. teilgenommen. Sky konnte zeigen was er am Wasser schon alles kann, aber hat auch viele neue Erfahrungen sammeln können. Ich bin sehr zufrieden mit meiner kleinen Fledermaus und schaue zuversichtlich auf kommende Prüfungen voraus.

Sky und ich haben uns auf den Weg nach Kürnach gemacht, um die kleine Fledermaus beim Formwert des DRC e.V. vorzustellen. Er erhält eine schöne Beurteilung von Richterin Hassi Assenmacher-Feyel und bekommt eine sehr gute Gesamterscheinung bestätigt. 🙂

„Ideale Grösse. Maskuliner Kopf, dunkle Augen, sehr gut getragener Behang, sehr ausdrucksvoll. Sehr gut gebaut, korrekte Linien und Winkelungen. Bewegt sich sehr gut.“

Sky konnte sich schon gestern während der Heimfahrt vom WT gut erholen und so sind wir heute gleich weiter nach Liebenburg zum Seminar mit Zsolt Török gefahren. Wir haben den ganzen Tag in einer netten Gruppe mit den unterschiedlichsten Hunden gearbeitet. Sky ist leider immer wahnsinnig aufgeregt, wenn er mit fremden Hunden zusammen arbeiten soll und so ist das für uns die beste Übung. Zum Nachmittag war auch er viel entspannter und auch das Wetter zeigte sich, nach einem regnerischen Vormittag, sehr versöhnlich.

Nach einer langen Pause haben wir die Chance genutzt und sind beim WT Konopiste in Tschechien gestartet. Sky war hoch motiviert und hat bei den teilweise doch recht kurzen Distanzen manchmal ein wenig zu viel Gas gegeben. 😉 Das hat uns einige Punkte gekostet, aber wir bestehen trotzdem mit 61 von 80 Punkten (18-16-15-12).

 

Sky war zur Augenuntersuchung bei Frau Dr. Allgoewer in Berlin um erbliche Augenkrankheiten auszuschließen und überhaupt zu schauen, ob soweit alles in Ordnung bei ihm ist. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und so durfte ich leider nicht bei der Untersuchung dabei sein. Aber Sky hat es überlebt und das Ergebnis hätte besser nicht sein können. Er ist frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt) und RD (Retinadysplasie) und auch sonst wurden keine weiteren Auffälligkeiten gefunden.

Sky startet das erste Mal bei einem Workingtest. Das Gelände vom Spessart Cup ist wunderschön und vielseitig und ganz nach Sky seinem Geschmack. Nach kleineren Schwierigkeiten in den ersten beiden Aufgaben, löst Sky die folgenden Aufgaben nahezu perfekt und schon da war ich einfach nur glücklich und zufrieden mit der kleinen Fledermaus. Dass das Ganze uns dann sogar noch auf den dritten Platz gebracht hat, ist natürlich einfach nur unfassbar. Wir bestehen mit vorzüglichen 113 von 120 Punkten (20-20-19-19-18-17) und nun können wir ganz entspannt weitere Prüfungen angehen.

Das erste Seminar in diesem Jahr hat Sky und mich nach Liebenburg verschlagen. Vormittags Training bei Oliver und nachmittags dann bei Zsolt. Sky fand zunächst erst einmal alles aufregend, aber das hat sich im Laufe des Tages gut eingespielt und er hat auch schön gearbeitet. Matsch- und Regentauglichkeit hat er auch bewiesen. Was will man mehr. 😉

Zum Hineinschnuppern in die WT-Welt startet Sky mit mir beim Trainingsworkingtest von Thomas Leybold in der Anfängerklasse. Insgesamt kann ich mit der kleinen Fledermaus ganz zufrieden sein. Er hat alle Dummies eingesammelt, auch wenn wir bei zwei Dummies ganz schön kämpfen mussten. Wir sammeln 74 von 100 Punkten (13-13-14-19-15) und nehmen ein paar Hausaufgaben mit nach Hause.