Bei wahnsinnig heißen Temperaturen haben wir uns am Kanal mit Loki, Henry, Yuma und Sky getroffen. Die Vier waren kaum aus dem Wasser zu bekommen und hatten jede Menge Spaß. Alle haben sich toll entwickelt und in nicht einmal zwei Monaten feiern sie ihren ersten Geburtstag.🥰

Endlich hat es mal wieder mit einem kleinen Treffen meiner A’chen geklappt. Dieses Mal war Ando der Hahn im Korb und war schwer begeistert von seinen Schwestern Käthe, Amelie und Alma. Viel toller fanden aber Alle den See und haben begeistert unterschiedliche Dinge aus dem Wasser gerettet. Im September werden sie schon zwei Jahre alt und ich finde sie werden immer hübscher. 💕

Am vergangenen Donnerstag wurde der erste Progesteronwert bestimmt und erwartungsgemäß viel der Wert noch relativ gering aus. Da Pfingsten vor der Tür stand wollte ich unbedingt noch einen Test am Samstag machen und es zeigte sich dass diese Entscheidung richtig war. Der Wert war vergleichsweise zu bisherigen Läufigkeiten doch schon höher und so machten wir uns am Sonntag auf Richtung Westen. Am Abend hatten wir dann ein Date mit Miles und die Beiden waren sich ziemlich schnell einig. Am Montagabend wurde dann noch ein zweites Mal gedeckt und jetzt hoffen wir dass wir in ca. 3 Wochen kleine Bläschen im Ultraschall bei Frida vorfinden werden. Lieben Dank an Karin das wir Miles für diese Verpaarung nutzen konnten. Ich bin sehr gespannt auf die Welpen.

Mehr Informationen zu unserem C-Wurf gibt es unter Wurfplanung.

Auf den Tag genau startet Frida in ihre nächste Läufigkeit. Morgen steht der erste Tierarztbesuch an und somit beginnt die spannende Zeit. In zehn Tagen fangen wir dann mit der Progesteronwertbestimmung an und so wie es aussieht werden wir über Pfingsten Miles besuchen fahren. Wir hoffen, dass alles wie geplant läuft und wir dann Anfang August unseren C-Wurf begrüßen können.

Eigentlich wollte ich mit Hope an diesem Seminar teilnehmen. Da sie aber leider immer noch nicht wieder fit ist, durfte mich Sky begleiten. Für ihn war es sehr aufregend den anderen Hunden bei der Arbeit zuzusehen und so war er am Ende des Tages rechtschaffend müde.

Schon zum 5ten Mal fand in diesem Jahr der First Step Cup in Luckenwalde statt. Eine schöne Veranstaltung für unerfahrene Teams, um in die Welt der Workingtests hinein zu schnuppern. Dieses Mal hatte ich die Möglichkeit eine der Aufgaben den Teams zu stellen und ihnen etwas auf den Zahn zu fühlen. Auch wenn nicht immer alles geklappt hat, so konnten aber Alle Erfahrungen sammeln und sicherlich den ein oder anderen Tipp fürs Training mit nach Hause nehmen.

Nun war der optimale Zeitpunkt gekommen, um meinen kleinen Wirbelwind kastrieren zu lassen. Die Überlegung stand durch ihre kurzen Zyklen schon länger im Raum, aber ich wollte mir eigentlich die Option für einen weiteren Wurf mit ihr noch offen lassen. Die FCP Diagnose hat mir diese Entscheidung nun abgenommen und jetzt hoffe ich, dass sie die OP gut weg steckt und bald wieder fit ist.

Fridas Augenuntersuchung musste aufgefrischt werden. Bei der Untersuchung wurden keine Auffälligkeiten festgestellt und so ist sie weiterhin frei von PRA (Progressive Retinaatrophie), HC (Hereditärer Katarakt), RD (Retinadysplasie) und weiteren erblichen Augenerkrankungen.

Die Vorfreude steigt langsam und unsere Planung für unseren nächsten Wurf mit „Frida“ Havana Club from Lovely Labaffairs ist abgeschlossen. Sie soll bei ihrer nächsten Läufigkeit (ca. Juni) von „Miles“ Richbourne Star of Night gedeckt werden. Wir erhoffen uns aus dieser Verpaarung typvolle gelbe und schwarze Welpen mit einem augeglichenem Temperament.

Mehr Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter Wurfplanung.

Nun haben wir die Seminarreihe für Züchter an der Tierklinik für Fortpflanzung in Berlin komplettiert. Das noch ausstehende Thema war „Trächtigkeit und Geburt“ und für einen Züchter wahrscheinlich auch das interessanteste Thema. Natürlich wurde der Ablauf einer normalen Trächtigkeit und Geburt gezeigt, aber es wurde auch – für den Fall das mal nicht alles nach Plan verläuft – auf Trächtigkeits- und Geburtsstörungen näher eingegangen. Außerdem gab es einen interessanten Vortrag zur Fütterung der Hündin und dem Einsatz von Nahrungsergänzungen.