Da wir nur noch zwei Wochen bis zum errechneten Geburtstermin haben, haben wir nun die Wurfkiste aufgestellt und auch sonst alles für die Geburt vorbereitet. Mittlerweile kann man die Kleinen auch von Außen fühlen und teilweise wackelt es ganz schön ordentlich in Almas nun doch stark ausgeprägten Bäuchlein. Knapp 7kg hat sie zugenommen und sie hat ständig Hunger. Es wird gebettelt ohne Ende und kleine Grenzüberschreitungen kommen auch schon mal vor. 😉 Ansonsten wird aber viel geschlafen, kleine Spaziergänge getätigt und Kuscheleinheiten genossen.

Eine weitere Woche ist vergangen und wir haben einen letzten Blick per Ultraschall gewagt. Alma scheint kleine Flugsaurier auszubrüten. Zumindest lässt so ein Ultraschall viel Platz für Fantasien. 🙂 Man merkt nun deutlich, dass sich Alma etwas ruhiger verhält und extrem verschmust ist, obwohl sie bisher bei Spaziergängen wie gewohnt mitrennt. Sie hat jetzt gute 3,3kg zugelegt und ihr Bauchmfang ist um 13cm gewachsen. Die Murmel lässt sich also nicht mehr verheimlichen. 😉

Wir starten in die sechste Trächtigkeitswoche und es ist immer wieder erstaunlich wie schnell so eine Trächtigkeit voranschreitet. Alma bekommt langsam ein kleines Bäuchlein und bisher hat sie knapp zwei Kilo zugenommen. Beim Ultraschall sieht man die Entwicklung der Kleinen noch deutlicher und auch schon erste Bewegungen sind erkennbar. Da der Hunger nun auch immer mehr wird, gibt es auch etwas mehr Futter in den Napf. Das freut Alma natürlich sehr und ich hoffe, dass die restliche Tragezeit weiter so gut verläuft.

Am 20. Tag nach dem ersten Decken haben wir unser Glück versucht und Alma ihr kleines Geheimnis entlockt. 🙂 Es strahlten uns ziemlich schnell mehrere kleine Bläschen an und somit erwarten wir unseren E-Wurf Ende Januar. Nun hoffen wir auf eine problemlose und entspannte Trächtigkeit. Alma geht es bisher sehr gut. Sie ist noch verschmuster als sonst und auch ihr Appetit ist ausgeprägter denn je.

Dieses Mal hat es Alma wirklich spannend gemacht. Schon zum Wochenende zeigte sie Anzeichen für die Stehtage, aber der Progesteronwert von Samstag sagte, dass wir noch Zeit haben. Also wurde am Montag noch einmal Blut abgenommen, aber auch dieser Wert sagte Abwarten. Am Mittwoch haben wir dann einen weiteren Test gemacht und ich habe mich sicherheitshalber schon mal Richtung Westen aufgemacht. Während der Fahrt bekam ich dann den aktuellen Wert mitgeteilt und die Empfehlung war Donnerstag und Freitag decken. Gesagt, getan und es hätte nicht besser laufen können. Woody und Alma haben sich auf Anhieb verstanden und nun heißt es Daumen drücken und die Zeit bis zum ersten Ultraschall rum kriegen.

Mehr Informationen zu unserem E-Wurf gibt es unter Wurfplanung.

Wie erwartet startet Alma mit ihrer nächste Läufigkeit sehr pünktlich. Somit beginnen wir mit den letzten Vorbereitungen vor dem Decken. Am Montag gibt es noch einen kleinen CheckUp beim Tierarzt und zum Ende der nächsten Woche beginnen wir dann mit der Progesteronwertbestimmung. Die Vorfreude steigt und wenn alles nach Plan verläuft erwarten wir Ende Januar unseren E-Wurf.

Endlich bin ich dazu gekommen unsere Wurfplanung Online zu stellen. 🙂

Der Rüde steht schon ein Weilchen fest und ich freue mich sehr auf diese Verpaarung. Wenn alles nach Plan verläuft, erwarten wir hoffentlich Ende Januar unseren E-Wurf aus „Alma“ Alma vom Nuthefließ und „Woody“ Creekwater Cedar Wood. Woody ist ein junger Rüde aus den Niederlanden und ich hoffe sehr, dass die Beiden gut miteinander harmonieren werden. Dieser Wurf ist eine reine Showlinien Verpaarung und wir erwarten schwarze und gelbe Welpen daraus.

Mehr Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter Wurfplanung.